Unsere Aktionen

Besuch von Dennis Maelzer am 27.4.2022 in der Marianne-Frostig-Kindertagesstätte in Detmold

Wir wollen unbedingt erreichen, dass die Betreuung unserer HP-Kinder auch weiterhin in Spezialeinrichtungen wie der Marianne-Frostig-Kindertagesstätte oder dem Kindergarten Vahlhausen passiert, denn nur hier existieren die räumlichen Voraussetzungen und das speziell geschulte Personal, das auf die Eigenheiten und Bedürfnisse unserer „besonderen“ Kleinen eingehen kann.

Aus diesem Grund haben Barbara Kastning und Ellie Siegmund im Namen des JAEB Detmold und des Elternbeirates der Marianne-Frostig-Kindertagesstätte Herrn Dennis Maelzer, unseren Landtagsabgeordneten der SPD, zu einer Führung durch die Kita eingeladen, um sich einen Einblick in die Arbeit der Kita und insbesondere der heilpädagogischen Gruppen zu verschaffen.

Herr Maelzer hat sich interessiert durch die Räumlichkeiten der Kita führen lassen und hat sich danach trotz Wahlkampf viel Zeit für ein Gespräch genommen. Er war gut vorbereitet und wir konnten zahlreiche wichtige Themen mit ihm diskutieren.

Herr Maelzer setzt sich mittlerweile stark für Inklusion im Landtag ein und hat intensiv „Werbung“ für das Thema gemacht, um das Bewusstsein der Politiker für das Problem zu wecken. Er hat den „Drachenpaten“ [Link unterlegen: https://drachenpaten.de/] aus Paderborn/Höxter seine Unterstützung angeboten und sie zu einem Besuch in den Landtag eingeladen. Dort sollen sie ihre Organisation vorstellen und über die Unzulänglichkeiten des Umgangs mit Kindern und Jugendlichen mit besonderen Bedarfen aufklären.

Vielen Dank an Herrn Maelzer für sein Engagement, auch im Namen unserer Kinder. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrem Kampf für eine sinnvolle Inklusionspolitik, sowohl für die Kindergärten, als auch für die Schulen.

Cornhole Spaß am Familiensamstag im Detmolder Schlosspark, 14.05.2022

Samstagmorgen kurz nach 10 in Detmold. Der Wind ist kalt, ich hätte mir ein Jäckchen mitbringen sollen. Der Pavillon und die Bierbänke stehen schon bereit, Danke an die Organisatoren fürs Bereitstellen. Malte liefert die Broschüren und hängt unsere JAEB-Schilder auf. Alsbald stoßen mein Mann und ich mit den Cornhole Brettern und Säckchen dazu. Vielen Dank an Christian Blume für das Ausleihen des Equipments. Mit Aufbauen waren wir nach 1 Minute fertig, Puh, das war anstrengend. Jetzt haben wir uns eine Wiener vom Markt verdient.

Noch schlendern die Frühshopper über den Markt, aber bald wird es lebendiger, die ersten Familien trudeln ein. Mit Neugier wird unser Stand beäugt, das Spiel erzeugt Aufmerksamkeit. Mit einigen motivierenden Worten („Möchtest du ein Buch gewinnen?“) überzeugen wir die scheuen Detmolder Eltern zum Innehalten und nach einer kurzen Einweisung geht das Einlochen los.

Die Regeln: Jedes Kind erhält einen unendlichen Vorrat an Maissäckchen und muss genau eines davon in das Loch im Brett versenken. Dabei darf es so weit es will an das Brett herantreten. Als Belohnung für dieses schwierige Unterfangen gibt es ein Pixi Buch. Die Eltern gehen natürlich nicht leer aus, sie bekommen eine tolle Broschüre mit vielen hilfreichen Infos zu unserer Arbeit.

Mit viel guter Laune bewarben Malte und ich unsere Bücher, der Strom an Spielwütigen brach nie ab. Die Kids hatten tierisch viel Spaß beim Werfen, einige spielten gleich mehrfach hintereinander oder kamen später am Tag nochmal wieder. Cornhole war der Instanthit!

Und es blieb nicht nur bei den Kindern. Auch die Mamas und Papas wollten sich einmal an den Säckchen versuchen, auch ohne Aussicht auf ein Pixi Buch. Das Spiel war allen Eltern gänzlich unbekannt, aber die einfachen Regeln (Säckchen aufs Brett oder ins Loch) machten es allen Teilnehmern sehr einfach. Die Wurfdistanz wurde leicht angehoben (Die Originalspielregeln verlangen 8 Meter), da war das Treffen schon eher Glückssache.

Die Zeit verging wie im Flug, bald war es 15 Uhr. Die Bücher reichten perfekt über die ganze Zeit. Das Kissen, das ich mitgebracht hatte, lag unbenutzt auf der Bierbank, es gab keine Zeit für Pausen. Völlig geschafft packten wir unsere Koffer und räumten das Gelände.

Wir sind mit vielen Eltern ins Gespräch gekommen, manche kannte man aus den eigenen Kinder- und Schultagen. Ach ja, die guten alten Zeiten… Insgesamt ein sehr erfolgreicher Tag, für die Stadt Detmold und für uns vom Jugendamtselternbeirat insbesondere.

Ein herzliches Danke an Malte für die tolle Zusammenarbeit.

Info-Aktion auf dem Frühlingsfest am 3.4.2022

„Elternbeirat? Die backen Kuchen, oder?“

Sein wir mal ehrlich, viele Eltern wissen nicht, was der Elternbeirat oder der Jugendamtselternbeirat so alles macht. Das ist traurig, denn wir sind eure Ansprechpartner, wenn es um eure Rechte bezüglich der Kinderbetreuung in Kitas und Kindergärten geht.

Hier sind wir mit unserem Stand auf dem Marktplatz der Detmolder Innenstadt am 3.4.2022. Von 13.00 bis 17.30 Uhr konntet ihr uns dort finden und uns mit euren Fragen löchern. Mit unserer Aktion wollten wir uns den Eltern vorstellen und sie auf unsere Arbeit aufmerksam machen. Für die Eltern hatten wir gleich eine Handvoll Lesestoff zusammengestellt.

  • Das Handbuch für Elternbeiräte
  • Unser JAEB Flyer 2022
  • Eine Broschüre zum Thema „Häusliche Gewalt“

Das Handbuch und den Flyer könnt ihr euch auf der Links-Seite herunterladen.

Für die Kinder gab es selbstverständlich auch eine Aktion. Wir haben Straßenmalkreide bereitgestellt und die Kinder haben den Marktplatz zu ihrer persönlichen Leinwand gemacht. Hier ein paar Impressionen:

Aktion 2021: „Gemeinsam sind wir stark“

Gemeinsam sind wir stark

Gemeinsam sind wir stark. Das ist das Motto, unter dem wir im März 2021 ein Kunstprojekt für alle Detmolder Kitas initiiert haben. Jedes Kita-Kind, so unser Gedanke, sollte die Gelegenheit haben, sich an dem Projekt zu beteiligen – auch die Kinder, die gerade nicht die Möglichkeit hatten, ihre Kita zu besuchen.
Mit dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ wurde der Zusammenhalt in den Fokus gerückt. So war es der Vorschlag an die Kitas, Kunstwerke mit den Kindern zu gestalten, die den Zusammenhalt auf unterschiedlichste Weise symbolisieren – insbesondere mit dem Symbol der Hände.
Der JAEB stellte jeder Kita ein Plakat und etwas Bastelmaterial bereit,  dann sollte der Kreativität aber freien Lauf gelassen werden.
Wir sind überwältigt von der Vielfalt der Rückmeldungen.
Auf dieser Seite finden Sie alle bei uns eingegangenen Kunstwerke der Detmolder Kita-Kinder: